Das Deutsche Theoretische Lyzeum “Johann Ettinger”

 

      Das Deutsche Theoretische Lyzeum “Johann Ettinger” ist eine angesehene Lehranstalt im Kreis Satu Mare. Das Schulgebäude selbst wurde 1976 errichtet, als Deutsches Lyzeum funktioniert die Schule aber erst seit 1997. Vorher waren die Grundschulklassen (1-4), die Gymnasialklassen (5-8) und die Lyzealklassen (9-12) mit deutschsprachigem Unterricht in verschiedenen Schulen in der Stadt untergebracht worden. Die Schule wurde im Schuljahr 1997-1998 unter der Bezeichnung „Lyzeum mit den Jahrgangsstufen 9-12 mit deutschsprachigem Unterricht“ gegründet, und wurde in kurzer Zeit zu einem repräsentativen Lyzeum im Kreis.

      Im Jahre 2000 erhält die Schule den Namen „Deutsches Theoretisches Lyzeum Johann Ettinger“. Klassen mit deutschsprachigem Unterricht hat es im Kreis Satu Mare schon seit 50 Jahren gegeben (mit kurzen Unterbrechungen).

1997 gab es 13 Klassen (9 Gymnasial- und 4 Lyzealklassen). Die Anzahl der Klassen nahm von Jahr zu Jahr zu, gegenwärtig gibt es 34 Klassen: 16 Grundsschulklassen, 9 Gymnasialklassen, und 9 Lyzealklassen. In der Lyzealstufe gibt es drei Abteilungen: Mathematik-Informatik mit bilingualem Unterricht (Englisch), Mathematik-Informatik intensiv, und Philologie.

      Seit 1999 können die Schüler die Sprachprüfungen ablegen: das Deutsche Sprachdiplom DSD C1. Die DSD Prüfung wird von dem Bundesverwaltungsamt ZfA Köln in Sathmar veranstaltet. Dieses Sprachdiplom bietet den Schülern die Möglichkeit im deutschen Sprachgebiet zu studieren oder zu arbeiten. Die Absolventen der Informatik-Abteilung erhalten ein Zertifikat, das ihre Kenntnisse im Bereich der Informatik bestätigt. Jährlich könen die Schüler die ECDL Prüfungen ablegen um ihre Computerkentnisse anzeigen.

lehrkräfte